01.03.2011
30 Bewertung(en) Rating
Schriftgröße

Auftragsvermittler

Professionelles Gequatsche – amateurhafte Reaktion

Und wieder ein Stern am Auftragsvermittler-Himmel: P.R.O. nennt sich das jüngste „Unternehmen“. Interessant sind die Details aus dem Gesprächsleitfaden, mit dem die P.R.O.-Akquisiteure Betriebsinhaber in die Zentrale nach Frankfurt am Main locken sollen.

Wie würden Sie reagieren, wenn Ihr Telefon klingelt und der Anrufer exakt Ihr Gewerk in Ihrer Umgebung sucht? Und wenn der unbekannte Gesprächspartner Sie dann noch fragt, ob "zwei bis drei kleinere Projekte im Vierteljahr realistisch" sind? Weil das zwar toll klingt, Ihnen aber vielleicht auch merkwürdig erscheinen würde, könnten Sie unverbindlich reagieren: „Sie können mir ja die Unterlagen erstmal schicken.“ Vorsicht. Nach diesem Satz sitzen Sie schon in der Falle. Denn die Gesprächsleitfäden, mit denen Auftragsvermittler arbeiten, decken alle Eventualitäten eines Telefonats ab.

Obwohl P.R.O. offenbar erst vor wenigen Wochen ins Leben gerufen wurde, liegt der handwerk.com-Redaktion bereits der aktuelle Leitfaden vor. Danach müsste Ihnen der P.R.O-Akquisiteur entgegnen: „Ich schicke niemanden ein Projekt, den ich nicht persönlich kenne. Erst wenn ich weiß, mit wem ich es zu tun habe, wenn ich diese Person schon mal persönlich kennengelernt habe, entscheide ich, ob ich die Unterlagen herausschicke.“ Ein Termin in der P.R.O. „Deutschland Repräsentanz“ in der Eschersheimer Landstraße 55 in Frankfurt am Main wäre die logische Folge.

Wie sich konkrete Aufträge auf wundersame Weise in sogenannte "Auftragsnachfragen" verwandeln, lesen Sie auf Seite 2 .

 
1 | 2
Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?

9 Kommentare zu "Professionelles Gequatsche – amateurhafte Reaktion "

  1. Bernd F. - 18.09.2012, 14:23 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    Danke Danke, für diese Kommentare hier. Ich hab auch ein Anruf bekommen. Aufgrund der hier veröffentlichten Kommentare hab ich mir mal die Reise nach Frankfurt gespart. Währe ein ganzer Tag verschwendet gewesen. Danke nochmal!!! Ach ja die Firma heisst jetzt T.H.E International die Telefonnummer is aber immer noch die gleiche.

  2. Bernd F. - 18.09.2012, 14:23 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    Danke Danke, für diese Kommentare hier. Ich hab auch ein Anruf bekommen. Aufgrund der hier veröffentlichten Kommentare hab ich mir mal die Reise nach Frankfurt gespart. Währe ein ganzer Tag verschwendet gewesen. Danke nochmal!!! Ach ja die Firma heisst jetzt T.H.E International die Telefonnummer is aber immer noch die gleiche.

  3. Olli Ka - 14.06.2012, 22:54 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    Die Selbe Masche wie bei I.S. Data Inc. ist mir auch bei einem anderen "Auftragsvermittler" aufgefallen: " T.H.E. Global " oder "The real estate company" , ehemals "P.R.O. Planungsgruppe", aus Frankfurt !!! Schon die Wahl des Firmennamens oder Fragmenten (estate, company, the, data, plan, ...) sorgt dafür, daß Die sich bei der Google-Suche hinter den größeren Firmen einreihen und auf den hinteren Seiten verstecken können. Deshalb ist ratsam, bei den Suchmaschinen auch die TELEFONNUMMER und die ADRESSE einzugeben. So kommt man eher zu den nützlichen Beiträgen.
    Und noch eine Gemeinsamkeit ist mir bei "I.S. Data Inc." und "T.H.E. Global", "The-real-estate-company" oder "P.R.O. Planungsgruppe" aufgefallen: Im Impressum von I.S. Data Inc. taucht ein gewisser STEFAN M. als vertretungsberechtigter Bevollmächtigter auf. Bei T.H.E. Global führt meist ein Herr MIKE M. die "Vertragsgespräche". Jeder, der bisher Strafanzeige gestellt hat, bekommt ein Schreiben mit dem Inhalt: "... im Ermittlungsverfahren wegen Betrug(es) gegen MIKE STEFAN M. ..."
    Seltsam, daß bei ähnlicher Masche auch ähnliche Namen auftauchen, oder?!

  4. MP70 - 13.05.2012, 21:49 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    An alle Handwerker, ___ lest das Kleingedruckte im Vertrag. Nicht die Vermittlung von Aufträgen kostet MEHRERE TAUSEND EURO, sondern NUR DIE BEMÜHUNG Aufträge zu suchen !!! ___ Folgende Fragen sollte sich jeder stellen, der glaubt, mit dieser Art von Firma erfolgreich arbeiten zu können: ___ Warum ändert diese Firma regelmäßig ein oder zwei mal im Jahr ihren Namen? ___ Warum gibt es keinen Eintrag im Handelsregister? ___ Warum stellt sich bei Recherchen nach den angeblichen Geschäftsführern heraus, daß es nur Phantasienamen sind? ___ Und warum warnen die Handwerkskammern vor diesem "Geschäftsmodell"? ___ Sicherlich haben die Drahtzieher darauf Antworten, die nichts mit Unseriösität zu tun hat - oder doch nicht ?!

  5. Karl U. - 26.03.2012, 22:09 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    Bloß keine Verträge mit Mike M. oder seinen Handlangern abschließen. Waren früher mal als PRO-Planungsgruppe tätig. - The real estate Company - - www.the-real-estate.eu - - Eschersheimer Landstraße 55 - - 60322 Frankfurt -

  6. Martin - 12.03.2012, 09:17 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    DIe "Firma" nennt sich jetzt "The.real.estate.company". Ansosnsten hat sich nicht geändert. Dieselbe Masche, dieselbe Adresse und dasselbe Stockwerk The real estate company Eschersheimer Landstrasse 55 60322 Frankfurt am Main www.the-real-estate.eu Tel. 069-90720010 Fax 069-907200133

  7. hans meisters - 13.01.2012, 20:51 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    war heute da.Nur list und...... meiner meinung.Wollte nicht gleich unterzeignen aber erst zuhause durchlesen,aber das war nicht moglich.Auf meinem antword das ich nicht allein entscheiden kann,da meine Frau auch zu zu stimmen hat bekam ich antword:wer ist der director jetzt!Und dann das immer herumlaufen mit notietzen und scheingesprache fuhren.Nein danke.Hoffe dass jemand das mal bis ins detail aussucht.Tja 600 km gefahren om sonst.Sweinerei nenne ich das.

  8. Elektro-Rallef - 23.11.2011, 20:24 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    Genau das ist mir heute auch passiert, ich brech ins Essen. Absolut nötigendes Raumklima. Fragt mich einer der beiden ob ich erst mit meiner Frau schlafen müßte um etwas entscheiden zu können, unglaublich. Dieses Forum wird noch viele Gäste kriegen.

  9. Ralf Irgendwer - 23.09.2011, 16:21 Uhr (Kommentar melden) Antworten

    Wir waren heute da. Genau wie beschrieben, professionelles Gequatsche, Aufträge am Sternenhimmel und dann der entscheidende Punkt 4800 Euro, dann Aufträge. Nachdem ich gesagt habe, dass wir uns erst mal Informationen über die Fa. einholen werden, plötzlich Zeitdruck. Der Vertrag muss heute noch abgeschlossen werden, sonst geht "der Auftrag" für den noch nicht mal Details bekannt waren, an einen anderen. Wir haben Abstand genommen und wollten den Vertragsentwurf mitnehmen. Das wollten die nicht. Ich habe drauf bestanden und ihn dann einfach mitgenommen. Der Vertrag sagt nicht anderes als das möglicherweise Anfragen kommen..