18.01.2011
7 Bewertung(en) Rating
Schriftgröße

Zahlungsmoral

10 faule Ausreden säumiger Kunden

Zahlungsfaulen Kunden ist kaum eine Ausrede zu blöd, wenn man sie auf ihre Außenstände anspricht. Hier die beliebtesten zehn Ausflüchte - und wie Sie richtig kontern.

Wer sich mit Ausreden säumiger Kunden zufriedengibt, kann manchmal sehr lange auf sein Geld warten. Denn wenn es mit der ersten Ausrede klappt, werden solche Kunden immer dreister. Darum sollten Sie auf solche Ausflüchte gleich reagieren und dem Kunden keine Ruhe lassen.

1. Ich hab keine Rechnung bekommen.
Tipp: Schicken Sie die Rechnung erneut. Lassen Sie einen Mitarbeiter zwei Tage später telefonisch nachfassen, ob die Rechnung eingetroffen ist und wann mit der Bezahlung zu rechnen ist. Lassen Sie den Mitarbeiter das Besprochene protokollieren, damit sich der Kunde nicht noch einmal herausreden kann.

2. Das hab ich gestern überwiesen.
Tipp: Warten Sie nicht erst, ob das Geld noch eingeht, sondern lassen sie sich den Überweisungsträger zufaxen. So fliegt die Ausrede am schnellsten auf und Sie können sich weitere Schritte überlegen. Vermutlich wird der Kunden dann feststellen, dass er Ihre Rechnung wohl vergessen hat ("Ich war der festen Überzeugung, ich hätte das gestern erledigt ..."). Fragen Sie nach, wann er nun überweisen kann, checken sie drei Tage später das Konto und fragen Sie bei Bedarf erneut nach.

3. Ich hab da wohl einen Zahlendreher in der Bankverbindung.Tipp: Lassen Sie sich nicht von dem vermeintlichen Fehler des Kunden zu sehr beruhigen. Geben Sie ihm noch einmal die Bankverbindung (Fax). Fragen Sie nach, wann er überweist, checken Sie drei Tage später Ihre Zahlungseingänge und fassen Sie bei Bedarf wieder nach.

4. Ich zahle per Internet. Das ist bestimmt ein Computer-Fehler.Tipp: Das ist das Problem des Kunden, machen Sie es nicht zu Ihrem. Aber auch in dem Fall müsste der Kunde einen Zahlungsbeleg haben. Lassen Sie sich den Beleg faxen. Kommt er mit der Ausrede, die Überweisung stehe nicht im System, dann wurde sie auch nicht ausgeführt und er muss er eben noch einmal überweisen. Drei Tage später nachfassen ...

5. Um die Finanzen kümmert sich meine Frau / mein Mann immer.
Tipp: Überlegen Sie erst einmal, ob da stimmen kann. Mit wem haben Sie denn über den Auftrag und Preise verhandelt? Dann sprechen Sie denjenigen direkt an, der angeblich dafür zuständig ist. Wenn es stimmt, kommen Sie so schneller an Ihr Geld.

6. Ich war krank / im Krankenhaus.
Tipp: Der Kunde setzt auf Ihr Mitgefühl. Gratulieren Sie ihm zur Genesung und machen Sie deutlich, dass Sie nun den Zahlungseingang binnen drei Tagen erwarten.

Faule Ausreden können sich auch als nützlich erweisen oder echte Warnsignale sein. Welche das sind, lesen Sie auf der nächsten Seite .

 
1 | 2
Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?